Die International Society for Digestive Surgery (I.S.D.S) ist aus dem Collegium Internationale Chirurgiae Digestivae (C.I.C.D) hervorgegangen und inzwischen nach Kontinenten in "Federations" strukturiert. Seit jeher bestand eine sehr aktive österreichische Sektion, die zuletzt von Herrn o. Univ. Prof. Dr. Ernst Bodner geleitet wurde.

Die Organisationsform der Jahrestagung stellt eine Ergänzung zu den Kongressen der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie und des Berufsverbandes Österreichischer Chirurgen dar.
Je nach den bei der Tagung behandelten Themen fungieren ACP, AEC und zeitweise auch ACO seit Jahren als Mitveranstalter. Die Zusammenarbeit mit EFR, ÖGGH, ÖGRO und anderen soll ebenfalls fortgesetzt werden.

wurde im Jahr 2000 auf Rhodos erstmals abgehalten, mit damals 38 Teilnehmern an einem hochkarätigen Programm, das durch Prof. Dr. Ronald Hinder von der Mayo Clinic wesentlich mitgestaltet war. Als Veranstaltungsorte folgten Sizilien (2001), Mallorca (2002), Kreta (2003), Zypern (2004), Brac (2005), Kos (2006), Andalusien (2007), Sardinien (2008) und Brac (2009 und 2010), Anatolien ( 2011 ), Mallorca (2012 ) ,Kreta (2013).Türkei ( 2014 ), Rhodos (2015) und Brac ( 2016).

Diese Vortragsreihe ist aus dem Young Surgeons Forum hervorgegangen, das 2013 erstmals abgehalten wurde und trägt seit 2016 den Namen jenes zu früh verstorbenen Kollegen, der die Fortbildungsakademie der Österr. Gesellschaft f. Chirurgie begründet und sich mehr als 30 Jahre lang um die Ausbildung des chirurgischen Nachwuchses verdient gemacht hat.